Veröffentlichung in der Fachliteratur

Aus der Fachbuchreihe „Anlagentechnik für elektrische Verteilungsnetze“, Rolf R. Cichowski (Hrsg.):

 

Die Energiewende bewirkt einen Paradigmenwechsel in der Energieversorgung Deutschlands.

Die politisch vereinbarten Klimaziele sind nur mit einer grundlegenden Umstellung der Energieerzeugung auf eine große Anzahl dezentraler, „erneuerbarer“ Erzeugungsanlagen erreichbar. Die Umstellung auf volatile, schwer prognostizierbare Energieträger führt zu einer zeitlichen Differenz zwischen Erzeugung und Verbrauch.
Dies führt zu problematischen Entwicklungen im Stromnetz, die enorm hohem Redispatch-Bedarf auf der Übertragungsebene sowie schwer kontrollierbaren Rückspeisungen in den Verteilnetzebenen.

Um diese zeitliche Abhängigkeit zu entkoppeln und den daraus entstehenden Problemen entgegen zu wirken, werden Flexibilitätsoptionen zur Verschiebung von Last und Einspeisung benötigt.

 

Hier der ganze Artikel: Einsatz von Großbatterien im Verteilnetz