Quartier- und Arealkonzept

Mit dem Potenzial, das in Quartieren
und Arealen entdeckt wird, w
ächst die Größe.

Wie viel mehr ist ein Quartier oder Areal wert, wenn Energieerzeugung und -verbrauch bereits auf dem Niveau von morgen sind?

Zu wissen, welche Optionen für mehr Energieeffizienz ungenutzt warten, eröffnet einen neuen Blick auf die Chancen der Zukunft: Die Abhängigkeit von steigenden Energiepreisen ist Vergangenheit. Die Wertschöpfung wird lokal erhöht. Autarkie gestärkt und der Eigenverbrauchsanteil gesteigert. Und dann kommt vielleicht noch der Effekt durch medienübergreifende Energie- und Speicherkonzepte dazu. Spätestens jetzt stellen Quartier oder Areal eine andere Dimension bei der Frage nach einer energiewirtschaftlich lohnenden Zukunft dar. Der Weg der Umsetzung hat System. Beim Arealnetz beispielsweise beginnt sie mit der messtechnischen Analyse. Darauf folgen in der Regel Power Quality Messungen. Dann werden Netzstabilität und -struktur optimiert. Frei vom Aufbau eigenen Know-hows, dafür mit viel Wissenstransfer. Der Effekt: Energiepreise werden nachhaltig reduziert. Und Arealbetreiber gewinnen sogar monetären und ideellen Mehrwert in Neubaugebieten. Auch Quartiere gewinnen mit Konzept: Speicher werden dabei so optimiert, dass praktisch alle Bewohner an der Energiewende von unten partizipieren können.

Erneuerbare Energiekonzepte:

Energie transformieren. Zum Beispiel in neue Geschäftsmodelle.

Rund um Energie ist praktisch alles möglich. Wie wär’s mit lukrativen Konzepten bis hin zur E-Mobilität?

Mehr
280x127egrid_2_FV_15Wo Strom erzeugt und verbraucht wird, braucht es nicht einmal viel Fantasie, um  auf innovative Ideen zu kommen. Ein Konzept zur erneuerbaren Energie genügt, um zu entdecken, was sich mit Strom, Wärme oder Mobilität alles machen lässt. Dazu bildet egrid das Gebiet mit Netz und Anlagen virtuell nach, inklusive Erzeuger, Verbraucher und Speicher. Die unterschiedlichsten Szenarien, Betriebszustände und Ausbauvarianten können so simuliert werden. Sogar unter Einbeziehung von steuerbaren Lasten wie beispielsweise Wärmepumpen, Power to Heat oder Power to Mobility. So vielfältig die Anwendungsmöglichkeiten für Nutzungen und Geschäftsmodelle auch sind, eins haben sie gemeinsam: Sie lohnen sich.
Zuklappen

Batteriespeicheranwendungen:

Das Potenzial nutzen, das zwischen Plus und Minus gespeichert liegt.

Die Speicherung von Strom gehört nach wie vor zu den großen Herausforderungen. Entdecken Sie, wie weit die Entwicklung bereits ist.

Mehr
280x187egrid_1_FV_57Das Interessante an Batteriespeicheranwendungen aus wirtschaftlicher Sicht ist die Steigerung der Autarkie und die Optimierung des Eigenverbrauchs. Vom Klein- bis zum Quartierspeicher gibt es im wahrsten Sinn des Wortes „spannende“ Möglichkeiten der Mehrfachnutzung zwischen Netzen und Märkten. Ideal für eine wirtschaftliche Optimierung durch Mehrfachnutzen. Welche Optionen bringen Ihr Projekt weiter? egrid plant und projektiert sie.
Zuklappen

Speicherauslegungen:

Weiter denken. Weil Batterien mehr sind als nur Stromspeicher.

Warum es sich auszahlt mit egrid zu rechnen, dem Anbieter von Komplettlösungen stationärer Batteriespeicher.

Mehr
SPEICHEREINSATZ_340x247pxWie viele Arten der Nutzung von Batteriespeichern gibt es? Mehr als manche denken: Untersuchungen in den Bereichen Netzdienlichkeit, Märkte, Autarkie und Eigenverbrauch bringen immer wieder ungeahnte Ergebnisse. Für Größen vom Klein- bis zum Quartierspeicher bedeutet das enorme wirtschaftliche Perspektiven. egrid ist der führende Experte für intelligente Betreiberkonzepte mit Komplettlösungen von der Planung bis hin zum laufenden Betrieb.
Zuklappen