Anlagenzertifizierung für Erzeugungsanlagen2019-07-12T11:44:52+02:00

Project Description

Anlagenzertifizierung für Erzeugungsanlagen

(Netzanschluss Erzeugungsanlagen, Netzplanung & Simulation)
Anlagenzertifikat Holzäckerhof

Große Erzeugungsanlagen im Stromnetz benötigen für den Netzanschluss ein Anlagenzertifikat. egrid unterstützt Betreiber beim Zertifizierungsprozess.

Im Rahmen einer Flexibilisierungsmaßnahme hat der Landwirtschafts- und Bioenergiebetrieb „Holzäckerhof“ die bestehende Biogasanlage erweitert. Durch die Erweiterung wurde die noch bis Ende April 2019 gültige Grenze* von einem MW Anlagengesamtleistung am Netzanschlusspunkt überschritten. Daher fordert der zuständige Netzbetreiber ein Anlagenzertifikat. Dieses basiert auf den Daten der Bestandsanlage sowie auf den Planungsunterlagen für die Erweiterung. Das Anlagenzertifikat muss vor der Inbetriebnahme beim Netzbetreiber eingereicht werden. egrid war hierbei vor allem für die Aufnahme und Strukturierung der benötigten Daten zuständig. Anschließend wurden die Daten an unseren Partner NETZ-ING übergeben, welcher letztlich das Zertifikat erstellt hat. Darüber hinaus unterstützte egrid den Holzäckerhof bei der Umsetzung der geplanten Maßnahme (Neubau und Erneuerung von Trafostationen und Niederspannungsanlagen).

*Ab Ende April 2019 gilt für das Anlagenzertifikat Typ A eine Grenze von 950 kW Gesamtleistung aller Erzeugungseinheiten am Netzanschlusspunkt. Außerdem kann zukünftig ab einer Leistung von 135 kW das Anlagenzertifikat Typ B verlangt werden. Bei Fragen hierzu kommen Sie gerne auf uns zu.